• Schnellsuche freie Zimmer Pfeil nach unten

Nationalparkinsel Hiddensee Insel Hiddensee und Umland

Nationalparkinsel Hiddensee

Seit 1990 ist Hiddensee Bestandteil des Nationalparks Vorpommersche Boddenlandschaft. Die Neulandbildungen am Gellen und Bessin, Kernzonen des Nationalparks, zählen zu den wenigen naturbelassenen Räumen in Deutschland.
Hier findet der Reisende eine breite Vielfalt der Tier- und Pflanzenwelt auf engstem Raum.

Wir bitten die Natur- und Wanderfreunde mitzuhelfen, dass sich in unserem Nationalpark die Natur nach ihren eigenen Gesetzen entwickeln kann:

Benutzen Sie das Fahrrad nur auf den dafür vorgesehenen Wegen. Eine Wanderung auf unserer kleinen Insel ist viel erholsamer und erlebnisreicher.
Lagerfeuer am Strand sowie im Wald und in der Heide sind nicht erlaubt. Selbst das Rauchen bedeutet Brandgefahr!
Beobachten Sie die Tiere bitte aus der Ferne. Jedes Aufscheuchen bedeutet für die Tiere eine Kraftvergeudung, behindert sie bei der Nahrungsaufnahme und kann bei vielen Vogelarten zu Brutverlusten führen.

Betreten Sie bitte nicht die besonders geschützten Kernzonen des Nationalparkes auf Hiddensee, den Neuen Bessin und die Südspitze des Gellen.
Segeln und surfen Sie bitte nicht im Schilfgürtel und in den Flachgewässern!
Bitte werfen Sie die Abfälle in die dafür vorgesehenen Behälter und keinesfalls in die Natur.
Hiddensee hat keinen Zeltplatz! Bitte beachten Sie, dass das Zelten auf der Insel nicht erlaubt ist.

Weitere Infos zum Nationalpark Vorpommersche Boddenlandschaft

Nationalparkinsel Hiddensee

18565 Insel Hiddensee